logo Fisch vom Kutter

warndienstSchleswig-Holsteins Fischereiverbände und Umweltminister Robert Habeck wollen gemeinsam Schweinswale und tauchende Meeresenten besser vor dem Ertrinken in Stellnetzen schützen. Dazu unterzeichneten das Umwelt- und Fischereiministerium, der Landesfischereiverband sowie der Fischereischutzverband im Dezember 2013 eine freiwillige Vereinbarung.


Aktuelle Warnmeldungen für die Fischerei über Vorkommen von tauchenden Meeresenten, herausgegeben vom OIC:

Fisch vom Kutter schützt die Meeresumwelt.

meeresschutz Fischer werden in den Wintermonaten vom 16. November bis zum 1. März mit dem SMS-Warndienst des "Ostsee Infocenters" gewarnt. Die Fischer haben aufgrund ihrer langjährigen Beobachtungen bestimmte Fanggebiete benannt, in denen besonders viele Meeresvögel im Winterhalbjahr Rast machen und aktiv nach Nahrung suchen. Mit den Erfahrungen der Fischer und dem SMS-Warndienst können Meeresvögel zur Winterrast in der westlichen Ostsee jetzt besser geschützt werden.

• Gelb markierte Gebiete werden zur Vorwarnung angezeigt.
• Rot markierte Gebiete werden nicht befischt.
Warndienst
Diese Warnmeldungen sind Teil der freiwilligen Vereinbarung zwischen Umwelt- und Fischereiministerium, dem Landesfischereiverband und dem Fischereischutzverband und können unter fischerleben eingesehen werden.

Für den Erfolg dieser Vereinbarung braucht das Ostsee Info-Center OIC Ihre Unterstützung!

Wenn Sie eine Ansammlung von Enten in den Gebieten sichten, informieren Sie bitte das Ostsee Info-Center via SMS unter Tfl. 015207674978 oder rufen Sie unter Tfl. 04351-726266 an und geben folgende Angaben durch:

• Gebietsbezeichnung oder Koordinaten
• geschätzte Anzahl der Tiere
• wenn zu erkennen, um welche Arten es sich handelt (z.B. Eiderenten, Eisenten, Bergenten)

Anlandeorte:


Twitter-Nachrichten:
fusszeile

IMPRESSUM | © Interessengemeinschaft InfoPortal "Fisch vom Kutter" | Kontakt: Uwe Sturm . 24235 Stein . Ellernbrook . eMail: info@fisch-vom-kutter.de